Comics – Februar 2015

Comics haben immer einen Großteil meiner Freizeit ausgemacht. Als Kind war es das wöchentliche Micky Maus Magazin oder Lustige Taschenbücher, die ich regelrecht kaputt gelesen habe … mit acht Jahren entdeckte ich dann allerdings eine andere Welt.

Im Sommer fuhren wir sehr häufig an den Strand. Zwischen Parkplatz und Meer gibt es im Ostseebad Damp noch heute einen Supermarkt. Genau dort, kaufte ich von meinem eigenen Taschengeld im Sommer 1989 mein allererstes Spider-Man Comic, das ich tatsächlich noch heute besitze. Seitdem ist Spider-Man immer meine Nummer Eins gewesen und deswegen macht es in diesem Monat absolut Sinn über den abgeschlossenen Megaevent Spider-Verse zu schreiben.
Ich bin kein großer Fan von Megaevents … zumindest nicht mehr. Das liegt in erster Linie an der Vermarktung von Marvel, denn diese sich mittlerweile häufenden Events, gehen unangebracht ins Geld. Die Tatsache, dass man in den letzten Wochen auch noch zwei Events (Spiderverse & Axis) hat parallel laufen lassen, empfinde ich schon als unverschämt. Meine Ausgaben haben sich in diesen Wochen fast verdoppelt.
(Aber mit diesen Megaevents werde ich wohl noch in einem extra Artikel abrechnen müssen.)

Spider-Verse

 

SPV

In der Welt von Marvel gibt es eine Vielzahl von parallelen Universen. Neben der eigentlichen Welt, in der die meisten Handlungen spielen (Earth-616), ist vor allem das Ultimate Universum am bekanntesten und mit seinem „neuen“ Spider-Man Miles Morales zumindest einigen ein Begriff.

In diesem unendlichen Multiverse existieren ebenso viele Spider-WoMen und andere Spinnenwesen, die alle vor allem eines verbindet: Sie sind das entsprechende Spinnentotem ihres Universums.

Nun tritt eine Familie auf den Plan, ‚The Inheritors‚, die sich exakt aus der Energie dieser Spidertotems ernährt und sich aus diesem Grund durch das Multiverse mordet. Den Spider-WoMen bleibt nichts anderes übrig, als dieser übermächtigen Familie eine eigene Armee entgegen zu stellen und so rekrutieren sie möglichst viele Spidertotems aus möglichst vielen Universen, um in den Krieg zu ziehen.

Ich möchte gar nicht zu viel von der Story preisgeben, denn mich haben vor allem die vielen kleinen Spider-Men-Geschichten aus den unterschiedlichen Universen beeindruckt. Von Spider-Punk, der aus einem Universum stammt, das von einer Militärdiktatur geprägt ist, über Lady Spider, eine Version von Tante May aus einer Steampunk-Welt, bis hin zu Gigantenroboter-Spider-Man im Stile der Power Rangers.

hjkhjk

Seit Maximum Carnage hat mich kein Event mehr so mitgenommen wie Spider-Verse.

Seit Maximum Carnage hat sich allerdings auch vieles in der Fanstruktur getan. Auf Tumblr und Deviantart gibt es eine Vielzahl an Fanart, die diesen Event begleitet hat und tatsächlich dazu einlädt, sich ein bisschen mehr in dieses Multiversum zu begeben.
Marvel hat diesen Trend erkannt und reagiert auf die große Resonanz auf vor allem einen bestimmten Charakter: Mit Spider-Gwen startet demnächst ein Titel, der in einem völlig neuen Universum spielt. Anstatt Peter Parker wurde Gwen Stacy von der radioaktiven Spinne gebissen. Anstatt Gwen Stacy stirbt Peter Parker in den Armen der Heldin. Aber dazu dann eventuell an anderer Stelle später mehr.

gdfgdf

Spider-Verse ist eine absolute Kaufempfehlung, denn neben einem großen Lineup von vielen Spider-Men aus früheren Geschichten, wie Ben Reilly als Scarlet-Spider, Spider-Ham oder Spider-Man Noir, bietet dieser Event vor allem eines: Einen Einblick in die unendlichen Möglichkeiten einen so fest etablierten Charakter wie Spider-Man, neu zu entdecken, zu definieren und aus anderen Perspektiven neu zu erfinden.

Edge of

 

Meine Comiclieferung im Februar 2015:

Marvel Comics

The Amazing Spider-Man #13
The Amazing Spider-Man #14
Scarlet Spiders #3
Spider-Verse Team up #3
Spider-Man 2099 #8
Spider-Man and the X-Men #2

Uncanny X-Men #30
Magneto #14
All new X-Men # 35
All new X-Men #36
Cyclops #10
X-Men #24
X-Force #15

Uncanny Avengers #1
Moon Knight #11

Image Comics

The Empty #1
Nameless #1
The Walking Dead #137

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.